Lit. Fass-Säule   
(Menu)
  © D. Engelberth, 2004 Europa (Adventskalender)
  © D. Engelberth, 2004 Europa (Schnittblumen - Fotografie - 4.12.2000)

                                                 
Chimären-Panorama

4 von 24 ...
                                                  Alter - Retrospektive I - Hester III

                                                 
Das Leben, das Leben. Schön, nicht? Oft gefragt. Von ihr. Von anderen vor ihr, zeitgleich. Ist es nicht schön? Und jetzt? Hob sie nichts hervor vor anderen. Durchtanzten, verschlafenen, gewachten. Nichts Besonderes in der Nacht. Unhervorgehoben von allen, die kommen würden. Ein Kollege, ein Freund hatte Hester den Maitag errechnet an dem sie fünfzehntausend Tage, Nächte hier verbracht hatte. Damals, sie war einundvierzig Jahre alt. Hatte ihr gratuliert an dem Tag. Schnittblumen.

An einem Tag aus dem Tagespresse-Feuilleton geschnippselt.
Romantik sei immer für den Krieg. Liedgut. Was hier ein großer Orchesterapparat zwischen schier ton- und bewegungsloser Eiseskälte und tumultuarischer Siedehitze an assoziativer Fülle, aber auch an kontrapunktischer und instrumentativischer Kunst zuwege bringt. Fatale Kontinuität ... Die Wirklichkeit des Krieges hat sich total verändert.

Illusionen aber sind nicht so leicht zu zerstören wie Städte.

Blieben ihr noch Jahre zur zwanzigtausender Marke. Mit vierundfünfzig, dann würde sie nicht mehr bluten. Sie wünscht. Nicht den Tod. Nicht den. Nicht ihren. Ach, wünschen. Betroffenheit, Besoffenheit. Offenheit. Schluß damit. Scheiße. Wortklauberei, kranke Rabulistik. Da. Schon wieder: Haarspalterei. Einfaches Wort. Verständlich, nicht unangenehm zu den Ohren. Nein. Sie sucht Zuflucht zu Fremdelndem. Ludisch. Ist nicht versicherungsrelevant, nur Nebenerscheinung ihrer Arbeit. Protz. Haare. Atome. Worte. Gene. Keine Grenze mehr. Ameisenficker. Ameisenficker sollen Niederländer zu jemand ihrer Neigung sagen. Von wegen. Spalterei. Hat dabei ihr in Deutschland und Frankreich demoerfahrenes, reines Gewissen und, hah, und ist gegen Sektierertum. Sprünge. Gedanken. Riße. Spalten und Klauben. Sie schaffts andere damit zu verschonen. Vor den schwachen Witzen. Das Leben. Schön. Nicht?


© by Dietmar Engelberth, 2000


                                                 



© Dietmar Engelberth, 2000